Navigationshilfe aus Gremmelin

Nach der wenig erbaulichen Hinfahrt zum Gut Gremmelin haben wir uns von der sehr hilfsbereiten Rezeption einen deutlich besseren Rückweg erklären lassen. Außerdem haben wir auch ein Karte der Region bekommen, so dass wir den Weg nach Waren problemlos antreten konnten.

Reden wir übers Wetter…

444,4 km auf der Uhr

Zum Schnapszahl fotografieren hat es gereicht

Der achte Tag unserer Handbike – Tour war der einzige, an dem das Wetter etwas weniger schön war. Auch wenn der Nieselregen nie gereicht hat, um die Regensachen rauszuholen, zum Fotografieren hatte ich keine Lust…

Mecklenburgische Schweiz im Nieselregen

Der Radweg ist problemlos befahrbar und gut ausgeschildert, allerdings wurde uns auch klar, warum die mecklenburgische Schweiz nicht mecklenburgische Tiefebene heißt – es ist schon ganz schön hügelig, mit den entsprechenden Grip – Problemen bei nassem Untergrund. Alles in allem sind wir aber mit dem Handbike gut durchgekommen.

Vor Loppin führt der Radweg ca. 7 km über unbefestigte Wege durch den Wald. Die Waldwege sind zwar halbwegs gut befahrbar, man kommt aber doch deutlich langsamer und mühsamer voran, als auf Asphalt, das sollte man einplanen.

Umfahrung bei Jabel

In Loppin führt der Radweg rechts lang. Um den (laut Reiseführer) steilen Anstieg auf einem unbefestigten Weg vor Jabel zu umgehen, sind wir hier links abgebogen und haben das Stück auf der Landstraße über Kleeberg nach Jabel umfahren. Das war landschaftlich auch schön und hat gut geklappt, die Straße ist kaum befahren. Die Umfahrung ist also durchaus nachahmenswert.

Hotel: Radlon in Waren an der Müritz

In Waren selbst haben wir im Hotel Radlon übernachtet. Das Radlon ist, wie der Name ja schon vermuten lässt, auf Radtouristen ausgerichtet. Im Radlon gibt es schöne barrierefreie Zimmer mit Balkon und Seeblick, einen integrierten Fahrradverleih, wo man auch Ersatzteile kaufen kann, und sehr freundliches und hilfsbereites Personal. Also wieder eine Empfehlung für dieses Hotel.

Blick vom Balkon im Radlon Waren

Blick vom Balkon im Radlon

Waren an der Müritz: einen Besuch wert

Waren an der Müritz ist auch einen Besuch wert, die Altstadt ist schön restauriert und touristisch ganz gut erschlossen, man sollte sich abends einen Stadtbummel gönnen. Den sollte man auch mit dem Abendessen verbinden, denn im Radlon gibt es nur tagsüber etwas zu essen. Da das Hotel aber wirklich zentral in Waren gelegen ist, ist die abendliche Nahrungsbeschaffung kein Problem.