Am siebten Tag der Radtour mussten wir die Strecke abändern, weil wir am Radweg einfach keine rollstuhlgerechte Unterkunft finden konnten. Der Vollständigkeit halber: Das Kurhaus am Inselsee hat wohl barrierefreie Zimmer, war aber bei unserer Planung im Februar schon ausgebucht, also seid da besser früh dran mit Anfragen!

Unser Plan B war dann Gut Gremmelin, etwa 10 km von Güstrow entfernt gelegen.

Storch bei Rostock

Mecklenburgische Fauna I

Der Radweg von Rostock nach Güstrow hat uns sehr gut gefallen, man fährt durchweg auf gut ausgebauten Nebenstraßen mit wenig Verkehr oder auf Radwegen, die Landschaft ist wunderschön, es gibt viele Tiere und Pflanzen zu sehen (hervorzuheben sind hier viele Störche sowie Mirabellen am Wegesrand, letztere sind auch vom Rollstuhl aus zu pflücken). Auch die Beschilderung ist hier lückenlos, so dass man unbeschwert die Landschaft genießen kann.

Mirabellen bei Rostock

Vitamine am Wegesrand

Für die paar Kilometer von Güstrow nach Gremmelin wollten wir uns dann, sparsam (oder geizig, wie sich dann rausstellen sollte) wie wir sind, keine extra Karte kaufen und wollten nach Google Maps fahren. Tja, das war letztendlich deutlich am falschen Ende gespart. Google und Güstrow sind sich in den Straßennamen offenbar nicht einig, so dass wir ungefähr eine Stunde

Kamel bei Güstrow

Mecklenburgische Fauna II

durch Güstrow gekreist sind, auf der Suche nach einer Straße, die es nicht gibt (logisch, dass uns da die Einheimischen auch nicht so weiterhelfen konnten).

Nachdem das Rätsel gelöst war, bekamen wir zu spüren, was Google so alles für einen Radweg hält. Sandpisten, bei über 30 °C im Schatten, mit Hügeln und tiefem Sand… eigentlich nichts, was mit Handbikes und Anhängern machbar ist. Kein Empfang, um per Handy nach Alternativen zu suchen… Was uns gerettet hat, war meine Kühlweste und die Alternativlosigkeit.

Zusammengefasst: Wenn Ihr in Gremmelin übernachten wollt: Egal was Google sagt, fahrt! nicht! über! Kussow!!! Um etwas konstruktiver zu sein: fahrt an der B 104 Richtung Kluess aus Güstrow raus, nachdem Ihr die Autobahn gequert habt, links abbiegen und über Reinshagen nach Gremmelin fahren.

Einfahrt Gremmelin

Geschafft!

Wir sind dann auch angekommen in Gut Gremmelin, und die Strapazen haben sich gelohnt. Gut Gremmelin ist ein sehr liebevoll als Hotel restauriertes Gut, mit Zimmern, die für Rollstuhlfahrer gut geeignet sind. Für den gebotenen Standard sind die Preise zudem sehr moderat. Und das zugehörige Restaurant wird nicht ohne Grund vom Guide Michelin empfohlen, das Abendessen war wirklich vom Allerfeinsten. Spart zur Not ein halbes Jahr darauf, aber esst da!

Der Vollständigkeit halber: Das Frühstück in Gut Gremmelin ist lecker und das Personal zuvorkommend und hilfsbereit. Noch eine uneingeschränkte Empfehlung.